;
Banner der Homepage Wandern in und um Osnabrück
 
GPS-TRACK-ÜBERSICHT NEWS LINKLISTE WETTERVORHERSAGE STICHWORTSUCHE
 
 
   Achtung, diese Seite ist veraltet!  Zur neuen Seite bitte  HIER KLICKEN  
 

Wallenhorst / Hollage

Heimathaus "Hollager Hof" - ND Kalksteinbruch - Hollager Schleuse / Stichkanal
 

Wanderweg / ca 6 km
Fotos: April 2006 / Dezember 2010

Parkplatz:
Heimathaus "Hollager Hof"

Adresse:
Uhlandstraße
49134 Wallenhorst/Hollage

Kartenempfehlung:
Wallenhorst / Ortsplan

Einkehrempfehlung:
Restaurant "Tante Anna"

 

 

Diese Runde besticht u.a. durch die abwechslungsreichen natürlichen Gegebenheiten. Felsen (im Steinbruch), Buchenwald (besonders schön auch im Frühling, wenn der Waldboden buschwindröschenweiß erstrahlt), Wasser (Stichkanal) und weite Felder, auf denen häufig ein Rehrudel zu beobachten ist.

Der Weg führt am Heimathaus und am Steinbruch vorbei. Wer möchte, kann sich ab hier auch nach der Wegmarkierung 1 richten. Der Fürstenauer Weg muss kurz darauf gequert werden, dann geht es weiter durch den Buchenwald. An der Schleuse allerdings verlassen wir die 1, biegen nach rechts ab und folgen dem Kanal bis kurz vor die Brücke. Hier gehen wir in spitzem Winkel zurück auf die Brockhauser Straße zu und biegen nach wenigen Metern links in den Feldweg Richtung Wald ein. Hier lohnt sich ein Blick zurück auf ein altes Doppelheuerhaus. Direkt am Waldrand entlang geht es zurück zum Heimathaus an der Uhlandstraße.

 
Wallenhorst/Hollage - Heimathaus


Das Heimathaus "Hollager Hof" liegt an der Uhlandstraße direkt gegenüber dem Sportgelände. Bei dem Heimathaus handelt es sich um das älteste Gebäude von Hollage. Der kulturhistorische Fachwerkbau von 1656 stand früher im Ortsteil Barlage, wurde dort 1971 vollständig abgebaut und konnte am 12.7.1997 in vollster Schönheit an der Uhlandstraße als Heimathaus eröffnet werden. Mehr hierzu und zu weiteren heimatgeschichtlichen Zeugnissen sowie Veranstaltungen ist auf der sehr interessanten Homepage des Vereins "Heimathaus Hollager Hof v. 1656 e.V." zu lesen. Einfach HIER klicken.

 
Wallenhorst/Hollage - Naturdenkmal Kalksteinbruch


Der ehemalige Steinbruch Middelberg liegt fast direkt hinter dem Heimathaus im Hollager Berg. Auf einer wetterfesten Tafel sind viele Informationen zu diesem inzwischen zum Naturdenkmal erklärten Gelände zu finden.
Bis 1981 wurden hier noch Kalksteine abgebaut. Entstanden sind sie in der unteren Muschelkalkstein-Zeit vor ca 235 Millionen Jahren. Sie eigneten sich hervorragend zum Mauer- und Hausbau. Auch für die St. Josef Kirche in Hollage (1922 eingeweiht) wurde dieser gelbliche Kalkstein genutzt.
Heute ist in dem Steinbruch ein Grillplatz mit Schutzhütte angelegt, den die St. Josef Gemeinde betreut. Die
Benutzungsordnung ist im Steinbruch einer Tafel zu entnehmen.

 
Wallenhorst/Hollage - Schleuse Stichkanal


Bei der zwischen 1913 und 1915 erbauten Hollager Schleuse handelt es sich um eine Kammerschleuse mit 4300 Kubikmetern Wasser. 12 Minuten dauert es, bis die Kammer gefüllt ist. (Quelle) Ein wenig schneller sind die Trinkgläser bei "Tante Anna" gefüllt, wo es sich im Biergarten bei wärmeren Temperaturen vortrefflich auf ankommende Frachter warten lässt, um das Schauspiel des Schleusens zu genießen.

Kurz hinter der Schleuse liegt das
Fahrgastschiff Lyra. Regelmäßige Fahrten finden von April bis Oktober statt. Für weitere Gelegenheiten wie Betriebsfeste, Familienfeiern usw. kann man das Schiff buchen. Seit kurzem kann man sich sogar trauen, sich auf der Lyra trauen zu lassen. Nun, bei unserer Wanderung im Dezember war es aussichtslos, auf eine Fahrt zu warten und da unsere Trauung schon lange Zeit zurückliegt, saßen wir die schneeweißen Stuhlkissen nicht platt.

Im Bereich der Kanalbrücke befindet sich übrigens seit 2003 ein Brückendenkmal (Teilstück einer alten Bogenbrücke mit Sandsteinportalen, eine genietete Stahl-Fachwerk-Konstruktion, erbaut 1910 - 1914). Nähere Infos dazu sind der dort aufgestellten
Tafel zu entnehmen, ebenso zur Dörenburg und dem Hofrat Buch (gestorben 1833), für den hier ein Denkmal errichtet wurde.

 
Wallenhorst/Hollage - Wanderung - Doppelheuerhaus

Ging es zu Beginn der Wanderung noch durch den Buchenwald, geht es nun durch das freie Feld zurück. Abseits in einer kleinen Senke liegt das ca 1700 erbaute Doppelheuerhaus Bauer Trame, heute ein Baudenkmal. Weitere Infos HIER.
 


Reinhard (16.11.2011, 18:06)
Schöne Fotos.
da freut man sich auf den Winter.
Gruß, Reinhard

Danke und einen lieben Gruß zurück. Hedi

 


 
 
Kurzinfo
Diese Seiten enthalten im wesentlichen Touren, die wir bis Ende 2017 unternommen haben.
Leider können wir aus zeitlichen Gründen weder neue Wandervorschläge hinzufügen, noch die alten Vorschläge oder unsere Homepage aktualisieren. Vielleicht funktioniert deshalb so mancher Link nicht mehr oder es wird zu falschen Seiten weitergeleitet. Tracks können evtl. nicht mehr vollständig nachgewandert werden; z.B. wegen neuer Baugebiete, neu angelegter Straßen, zugewucherter Pfade, gesperrter Wege, ... Vorgeschlagene Einkehrmöglichkeiten, Wanderkarten usw.wird es eventuell nicht mehr geben...
Dafür bitten wir um Verständnis.
 
Wandern in und um Osnabrück / GPS-Touren und mehr
Die Homepage ist online seit dem 07.04.2011
Besucher gesamt: 700149
Besucher gestern: 86
Besucher heute: 86
Gerade online: 4
Fotos/Texte © HediB Sitemap Kontakt Impressum